Alle Beiträge von Britta Ullrich

Vizthink Hamburg Meetup #24 – Graphic Novels

Ganze Bücher in Bildern?! Oh jaaaaaaa!

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Comic und einem Graphic Novel? In welchen Genres und zu welchen Themen gibt es Graphic Novels? Und wie entsteht so ein Graphic Novel? Schreibt man zuerst oder fängt man mit dem Zeichnen an? Welche Tools kommen dabei zum Einsatz? Muss man ein Illustrator sein, um ein Graphic Novel zu zeichen?

Hast du ein Graphic Novel zu Hause? Bring‘ es mit!

Wir freuen uns auf Baron Malte der uns von der Entstehung seines Graphic Novels und Edutainment-Mangas »Ninja! Hinter den Schatten« erzählt.

Wann und wo?
am Mo, den 14. August 2017
um 19 Uhr

Wo wir uns treffen geben wir sobald wie möglich bekannt!
Auf jeden Fall in Hamburg ;D

Bist Du dabei, dann melde Dich jetzt an.

[contact-form-7]

4 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Alexander
Lange
HoD Digital Portalmanagement
Friedrich
Melcher
freier Art Director
Tim
Themann
IT-Berater

Vizthink Hamburg Meetup #23 – Notationssysteme & Bullet Journaling

Warum wir als Vizthinker Notationssysteme & Bullet Journaling – aka #BUJO – so toll finden?!

Weil #BUJO mehr bietet als langweilige To-do-Listen in einem Notizbuch. Es kommen alle möglichen Zeichen und sogar Zeichnungen drin vor. Gewürzt wird das Ganze mit Struktur, unterschiedlichen Schriften, Washitape, Lesezeichen, und, und, und. Machst du auch schon? Super, dann bring dein persönliches Notationssystem mit. Wolltest du schon immer mal mehr drüber wissen? Auch super!

Wir freuen uns auf Kristine Kiwitt, Diana Meier-Soriat und Katharina Bluhm, die uns einen Blick in Ihre Journals gewähren.

Wann und wo?
am Mo, den 19. Juni 2017
um 19 Uhr

In der
Good School
Lagerstraße 36

20357 Hamburg

(Google Maps)

Bist Du dabei, dann melde Dich jetzt an.

[contact-form-7]

3 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Andrea
Brücken
Redakteurin, Sketchnoterin
Ralf
Appelt
Projektmanager

 

So war’s: Vizthink Hamburg Meetup #21 – Bücherparade

Beim letzten Vizthink Hamburg Meetup sind die Leseratten auf ihre Kosten gekommen.

Gleich drei Buchautorinnen haben ihre neuen Visuellen Werke vorgestellt und uns von den Tälern und Gipfeln ihrer literarischen Reise berichtet.

Live aus Berlin zugeschaltet war Nadine Roßa von Sketchnote Love: In Nadines Buch geht es um visuelle Notizen für Alles. Sie zeigt viele wichtige Symbole & Methaphern, schöne Graphikelemente, Figuren und Menschen. Das Besondere an ihrem Buch ist meiner Meinung nach ihr Stil und die Sketchnote Interviews am Ende des Buchs. Das zeigt sehr schön die Vielfalt von Sketchnotes auf. Bei Nadine musste am Ende alles ganz schnell gehen, weil sie mal eben so nebenbei noch ein Baby bekommen hat.

Tanja Wehr von Sketchnote LOVERS stellte uns ihre Sketchnote Starthilfe vor. Sie richtet sich besonders an Leute, die ihre Hemmungen vor dem Stift ablegen möchten. Dafür hat Tanja diverse Strich-für-Strich Anleitungen entwickelt, so dass ein ‚ich kann nicht‘ leider nicht mehr zählt. Das Buch behandelt Bilderwelten, die man gut für Sketchnotes und den Beruf nutzen kann. Aber Symbole aus dem ‚Outer Space‘ und Origami-Icons fehlen nicht, weil Tanja hierfür ein Faible hat. Tanja schwärmte uns von ihrer Zusammenarbeit mit dem mitp Verlag vor… und wenn man hört wie locker flockig Tanja von ihrem Buch erzählt und was sie sonst noch so alles spannend findet, dann ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit bis ihr nächstes Buch erscheint?!

Anna Lena Schiller erzählte uns von ihrem Buch über Graphic Recording. Die Kunst des Live Zeichnens ist stark im Kommen und Anna schon lange im Geschäft. So viel es ihr nicht schwer ihre Erfahrungen in ein Buch zu gießen. Wichtig war ihr von Anfang an, dass es ein sogenanntes „Coffee Table“ Buch wird, also mit vielen, schönen, bunten Bildern. Das ist ihr definitiv gelungen!

Toll waren auch die vielen visuellen Lieblingsbücher, die alle anderen Vizthinker mitgebracht haben.
U.a. wurden folgende Dinge empfohlen: 
– @Sketchnotelover: Mr. Typo & der Schatz der Gestaltung: Eine Typo-Graphic Novel von Leonardi Alessio
– @filtercake: The creative licence von Danny Gregory: die Idee, eine Art gezeichnetes Tagebuch zu führen
– @4b73cb: S. – Das Schiff des Theseus ist ein experimenteller Roman von Doug Dorst nach einer Konzeption von J. J. Abrams.
– Bücher bei genialokal online bestellen und beim lokalen Buchhändler um die Ecke abholen

Schreibt Eure visuellen Bücher Tipps gerne als Kommentar unter diesen Blog Post.

Vizthink Hamburg Meetup #21 – Bücherparade

„Die Bücher über visuelles Denken sprießen wie Pilze aus dem Boden !“

Es gibt so viele schöne Bücher über visuelles Denken – bringt Euer visuelles Lieblingsbuch mit und erzählt uns was Euch daran so gut gefällt.

Drei Autorinnen haben wir eingeladen und ihr könnt ihnen Löcher in den Bauch fragen oder Euch eine Widmung schreiben lassen. Anna Lena Schiller bringt ihr Buch über Graphic Recording mit, Tanja Wehr stellt uns ihre Sketchnote Starthilfe vor und Nadine Roßa erzählt uns von ihrer Sketchnote Love und ihrem neuen Buch darüber.

Wann und wo?
am Mittwoch, den 22. Februar 2017
um 19 Uhr

In der
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
(auf dem Uni-Campus)
Von-Melle-Park 3
20146 Hamburg

(Google Maps)

Bist Du dabei, dann melde Dich jetzt an.

[contact-form-7]

7 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Ania
Groß
Grafikerin & Sketchnotes-Artist (https://sketchnotes-hamburg.de/)
Ines
Ines Moegling
Das-macht-Schule.net, Elternkammer Hamburg, Gesundheitsförderin Klasse2000
Ralf
Appelt
Berater/ Trainer

So war’s: Vizthink Hamburg Meetup #17 – Agiles Arbeiten

agile_coach_aufmacherVisuelles Agiles Arbeiten – „wie geht das eigentlich und was hat das mit visuellem Denken zu tun?“, haben wir Susanne Reppin und Kristine Kiwitt gefragt.

Danke, dass ihr zu unserem Raumsponsor XING gekommen seid und uns  Einblicke in Eure agile Arbeitswelt gewährt habt!

„Agile ist eine Lebenseinstellung.“

Susanne (@STOHH) arbeitet als Agile Coach und Flow Minister. Sie sorgt dafür, dass die agilen Teams die ständige Verbesserung leben und somit in den Flow kommen. Dazu ist es wichtig, dass ggf. Hürden aus dem Weg geräumt werden. Susanne betont „wenn ich gar nicht sehe, wo es hakt, wird es schwierig!“ Aha, das ist also der erste Hinweis darauf, warum die Visualisierung im Agilen so wichtig ist. Sichtbar machen ist das Stichwort: Ein Team stellte sich die Frage, wie lange sie für Tasks brauchen, mit denen das Unternehmen Geld verdient und wie lange sie für allgemeine Tasks benötigen. So etwas und viel mehr kann man in einem speziell auf die Bedürfnisse des Teams angepassten ‚agilen Board‘ ablesen. Bei der Ministry Group würzen die Teams ihre agile Werkzeuge mit einer Menge Spaß. Ein Team hat sich beispielsweise ein Board aus Lego gebaut, ein anderes Board leuchtet auf, wenn eine Aufgabe (Task) erledigt ist.

stohh

Im Privaten nutzt Susanne Personal Kanban. Sogar ihr Sohn macht begeistert mit. So planen sie gemeinsam ihre Wochenpläne, das Wochenende und Geburtstage.

 

 

 

 

„Visual meets agile.“

Kristinekiwi_hh (@Kiwi_HH) war zuvor Abteilungsleiterin und ist heute Agile Coach bei der OTTO Group. Sie zeigt uns Beispiele wie sie visuelles Denken in der agilen Transition, also im Kulturwandel anwendet. Außerdem nutzt sie ihre Visualisierungsfähigkeiten zur Wissensvermittlung, in Retrospektiven sowie zur Darstellung der Teamarbeit.

Auch hier geht es häufig um das Sichtbarmachen von Dingen. Der TimeTimer macht die zur Verfügung stehende Zeit sichtbar. Das ist super für Brainstorming Runden oder alle Aufgaben, für die eine zeitliche Begrenzung (Timebox) sinnvoll ist, damit man sich nicht in Details verliert. Das Umhängen von Post-its, auf denen Aufgaben notiert sind, in den Erledigt-Bereich (DONE) kann sehr befriedigend sein. Das macht die keinen Erfolge sichtbar. Die großen Erfolge der letzten 3-6 Monate können z.B. an einer ‚Wall of Fame‘ gesammelt werden. Das tut dem Team-Gefühl gut. Kristines heißer Tipp: „Wer selbst Inspiration für die nächste Team Reflexion (Retrospektive) sucht, kann beim Retromat vorbeischauen“, der allerlei Übungen zusammenträgt.

Noch mehr Fotos und visuelles agiles Vokabular gibt es hier.

standup_stakeholder

 

 

 

Vizthink Hamburg Meetup #17 – Agiles Arbeiten

Vizthink_HH_Flyer17_wenig_Rand»Scrum, Kanban, Task Board, Retro, … Agiles Arbeiten liebt visuelles Denken!

Federleicht wie ein Papierflieger, Schleifen drehen und Anpassungen vornehmen bis er fliegt! Viele Unternehmen arbeiten heute agil. Was heißt das eigentlich und wie leben es die Mitarbeiter? Welche visuellen Tools helfen dabei?

Egal ob du Agiler Coach, Mitarbeiter in einem agil arbeitenden Unternehmen bist oder schon immer mal wissen wolltest, wie du ‚Personal Kanban‘ zur Selbstorga nutzen kannst: beim nächsten Vizthink Hamburg Meetup wollen wir über visuelles agiles Arbeiten sprechen. 

Wann und wo?
am Montag, den 23. Mai 2016
um 19 Uhr

Bei der
XING AG
Damtorstr. 30
20354 Hamburg
(Google Maps)

[contact-form-7]

Event bei Facebook und XING.

11 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Britta
Ludwig
Coach, Trainerin, Visualisierungstante
Jaana
Rasmussen
Coach und Storytellingtrainerin, systemische Prozessberaterin
Lisa
Mittmann
Junior BI Manager
Maren
Hamel
Projektleiterin Unternehmenskommunikation/Business Coach Gestaltungscoaching
Oliver
Vogel
Visualisierer. Coach. Trainer.
Ralf
Appelt
Dozent / Sketchnoter
Sandy
Neumann
Psychologin, systemischer Coach
Susanne
Schreeck
Coach, Mediator, auf der Suche
Tim
Themann
IT-Berater

So war’s: Vizthink Hamburg Meetup #16 – Flippige Filps

BlackPad_testenWir haben uns bei oose mal wieder richtig wohl gefühlt. Danke an Nicola Bosse, dass du das ermöglicht hast und ihr uns wieder so herzlich mit Getränken und massenweise Flipcharts empfangen habt!

Warm Up
Diesmal haben wir als Warm Up mit dem neuen schwarzen Flipchartpapier ‚BlackPad‚ und WhiteOnes von neuland experimentiert. Zu zweit oder zu dritt wurden Vizthink Meetup Plakate gestaltet, die verdeutlichen was es mit den Vizthink Meetups auf sich hat. Welche Hashtacks müssen drauf? z.B. #vizthink, #Spass, #Austausch … Welche Social Media Kanäle genannt werden? z.B. @vizthink_de, @vizthinkHAM, …


Die WhiteOnes sind quasi Zauberstifte, denn man sieht den eigenen Strich nicht sofort, er erscheint erst nach 1-2 Sekunden. Das irritiert und fasziniert zugleich. Auf jeden Fall ein toller Hingucker für besondere Inhalte, wenn auch nicht alltagstauglich. Andere Marker wie z.B. 127HS MOLOTOW oder edding 4095 Kreide funktionieren auch gut, um auf schwarz zu visualisieren oder schreiben. Und mit den PanPastell Kreiden kann man tolle Effekte aufs schwarze Papier zaubern. Danke auch an Carsten Brettschneider von paperscreen.me, der uns ein paar Exemplare seines neusten quadratischen schwarzen Notizblocks mitgebracht hat.

Nachdem alle ihre Poster vorgestellt haben, ging der Stift als Staffel um. Wir geben uns gegenseitig Tipps für ‚Flippige Flips‘. Hier unsere visuelle Zusammenfassung:

FlippigeFlips_1FlippigeFlips_2

Danke auch an Katharina für die gelungene Sketchnote. Sketchnote_by_@btlgngsmdrtrn

Anna Lena war diesmal unser Social-Media-Kamerakind. Sie hat mit Google Hangout experimentiert und mit Periscope. Hier könnt ihr mal reinschauen wie die Aufnahmen geworden sind:
Teil I – Meetup IntroTeil II – Flipchart PräsentationenTeil III – Flipchart Tipps

Weitere Bilder vom Meetup gibt es im Flickr-Album.

 

P.S.: Aufruf! Ralf sammelt gerade verschiedene Ideen zum Thema moderne Seminardokumentation. Wenn ihr Anregungen oder Erfahrungen habt, freut er sich über Euren Input auf der Webseite oder auf Facebook.

Vizthink Hamburg Meetup #16 – Flippige Flips

»Flipcharts, die rocken!

vizthink_ham_flyer16Das Flipchart ist nach Power Point und Beamer ein Standard in fast jedem Unternehmen geworden. Was man mit dem häufig karierten Papier in A0 Format so alles anstellen kann, wollen wir im kommenden Vizthink Hamburg Meetup erörtern. Dazu treffen wir uns erneut beim Schulungsanbieter oose innovative Informatik, die SEHR VIELE Flipchartständer haben. Das ist super, weil wir dann Eure Flipcharts perfekt in Szene setzen können. Ab jetzt also kein Flipchart mehr wegschmeißen, sondern für das nächste Meetup bunkern und mitbringen!

Was sind Eure Tricks? Wie kann man eigentlich ordentlich am Flipchart schreiben und wie bring‘ ich es meinem Kollegen bei? Was sind die neusten Flipchart Hypes? Wie plant ihr Eure Flips und wie werden sie auch spontan anschaulich? Welche Fragen habt ihr sonst noch zum Thema Flipchart, die wir gemeinsam beantworten können?

Wann und wo?
am Dienstag, den 01. März 2016
um 19 Uhr

Bei
oose Innovative Informatik
Schulterblatt 36 (Montblanc Kontorhaus)
20357 Hamburg
(Google Maps)

[contact-form-7]

Event bei Facebook und XING.

35 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Allan
Jäke
UX + Web Fuzzi
Anja
Bölter
Anwendungsentwickler/Agile Master
Anke
Hellwig
Päd. Mitarbeiterin an Hochschule
Anna Lena
Schiller
Graphic Recorder & Sketchnoter
Bernd
Wenske
Trainer ++
Britta
Ullrich
Vizworks Trainer & UX Researcher
Carsten
Brettschneider
Founder paperscreen
Celine
Müller
Moderatorin für Persönliche Zukunftsplanung, Lehrbeauftragte, Sozialpädagogin
Christian
Martin
Referent
Christian
Menke
Dozent
Christina
Helmke
Marketing & Unternehmenskommunikation
Claudia S.
Friedrich
Kreativdirektion
Daniel
Loth
Dozent
Diana
Meier-Soriat
Social Media und Visualisierer
Helle
Stelzer
Angestellte
Imke
Aakmann
Personalentwicklerin
Jana
Holtze
Referentin
Karoline
Keiper
Studentin/Werkstudentin
Katharina
Bluhm
Moderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung
Lisa
Dust
Marktforscherin & Analystin
Lucia
Kliemt
Referentin
Ludwig
Middendorf
Consultant
Meuter
Jan
Dozent
Oliver
Vogel
Visualisierer. Coach. Trainer.
Ralf
Appelt
Dozent
Ralf
Zablowski
Manager
Ursula
Hansen
Moderatorin für Zukunftsplanung
Wiebke-Anka
Wiebke-Anka Koch
Visualisierer

Vizthink Hamburg Meetup #15 – Sketchnotes

Sketchnotes_Logo»Yeah – endlich Sketchnotes Nerd-Talk!

Doodle Junkies aufgepasst! Zu Ehren des World Sketchnote Days (Hashtag: #SNDay2016) starten wir in Hamburg das Jahr mit einem Abend voller visueller Notizen (Achtung, wir treffen uns am 27.01.2016). Wir freuen uns sehr, dass die Bloggerin Sandra Martin (@sam_HH) ihre Sketchnotes Geschichte mit uns teilt. Sandras Spezialität sind Sketchnotes mit der Paper53 App.

Bringt unbedingt auch Eure Sketchnotes mit, denn wir wollen sie zusammen anschauen und fachsimpeln was das Zeug hält. Was machen gute Sketchnotes aus? Welche Tipps & Tricks habt ihr? Arbeitet ihr analog oder digital und warum? In welchen Situationen fertigt ihr Sketchnotes an? Live oder im Nachhinein? Wie teilt ihr Eure Sketchnotes mit der Welt? Wie motiviert ihr Euch mit Sketchnotes weiter zu machen?

Natürlich wollen wir auch selbst die Stifte schwingen und die klugen Ratschläge in die Tat umsetzen: jeder fertigt live eine Sketchnote an.

wsd-logo-300px_Und wenn ihr vor unserem Meetup schon mal üben wollt, hat Mike Rohde gleich drei Vorschläge für Euch – teilt Eure Resultate gerne mit dem Hashtag: #SNDay2016
a) „Sketchnotes sind …“
b) „Sketchnotes haben mein Leben verändert, weil …“ oder
c) „Ich wünschte ich könnte eine Sketchnote für … anfertigen“

 

Wann und wo?
am Mittwoch, den 27. Januar 2016
um 19 Uhr

In der
MINISTRY GmbH
Cremon 36
20457 Hamburg
(Google Maps)

[contact-form-7]

Event bei Facebook und XING.

26 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Andrea
Reil
Wirtschaftsinformatikerin
Anja
Riese
Designer / Illustrator
Anke
Hellwig
Päd. Mitarbeiterin an Hochschule
Ann-Christin
Gotsch
Scrum Master / agile Coach
Anna Lena
Schiller
Graphic Recorder & Sketchnoter
Bea
Krause
Frei Art Directorin
Becci
Grobien
Facilitator
Britta
Ullrich
UX Researcher & Vizworks Trainer
Carsten
Brettschneider
Founder paperscreen
Christina
Helmke
Marketing & unternehmenskommunikation
Claudia S.
Friedrich
Creative Director
Gunnar
Marx
Vortragsredner & Trainer
ilse
furian
Jutta
Rath
Texterin/Konzeptionerin/Trainerin
kerstin
meier
illustratorin
Kristine
Kiwitt
Agile Coach / BI Manager
Lisa
Dust
Marktforschung und Analyse
Lydia
Grawunder
Agile Coach
Maja
Eichhorn
Tierärztin
Oliver
Vogel
Visualisierer. Coach. Trainer.
Ralf
Appelt
Dozent
Thomas
Eichhorn
Diplom Ingenieur

Vizthink Hamburg Meetup #14 – Lehren & Lernen

Vizthink_HH_Logo_Lehren&Lernen»Man lernt nie aus. Life long Learning. Wissen ist Macht.

Schon während der Vorbereitung auf dieses schlaue Vizthink Hamburg Meetup haben wir festgestellt, dass wir alle etwas anderes mit dem Thema ‚Lehren & Lernen‘ verbinden. Deswegen wird uns Ralf Appelt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg erzählen, welche Zusammenhänge er zwischen visuellem Denken und ‚Lehren & Lernen‘ sieht. Außerdem wir sind neugierig auf Eure Assoziationen und Anekdoten zum Thema*. Bringt sie alle mit! 

*Die Kinder meiner Arbeitskollegin lernen mittels visueller Liste, in welcher Reihenfolge die Kleidungsstücke morgens anzuziehen sind: erst die Unterwäsche, dann T-Shirt, dann Hose usw.

Wann und wo?
am Montag den 9. November 2015
um 19 Uhr

In der
Universität Hamburg
Von-Melle-Park 8
Hinweis: Auf dem Gebäude steht ‚VMP 8‘
Raum 06 im Erdgeschoss
20146 Hamburg
(Google Maps)

[contact-form-7]

Event bei Facebook und XING.

25 Anmeldungen bisher
Sichtbare Anmeldungen:

Vorname
Name
Beruf
Alexa
Rauscher
Koordinatorin
Alexander
Tscheulin
Mediendidaktiker
Andreas
Samtleben
Beamter / Heilpraktiker / Mediator / Student
Ann-Kristin
Lorenzen
B.A. Vermittlungswissenschaften mit Sonderpädagogik und Gesundheit & Ernährung
Christian
Martin
Referent
Christina
Helmke
Marketing & unternehmenskommunikation
Diana
Meier
Social Media Manager
Diana
Meier-Soriat
Social Media Manager
Gunnar
Marx
Vortragsredner und Trainer
Gunnar
Marx
Vortragsredner & Trainer
ilse
Furian
Katharina
Bluhm
Moderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung
Lisa
Dust
Marktforscherin & Analystin
Ludwig
Middendorf
Project Manager
Melisa
Ridinger
Studentin Gebärdensprachdolmetschen
Oliver
Vogel
Visualisierer. Coach. Trainer.
Ralf
Appelt
wissenschaftlicher Mitarbeiter / Visual Trainer
Rebecca
Krüger
Produktionsleitung im Trickfilm in der Umorientierung
Silvia
Wiedenroth
Heilerzieherin und Moderatorin
Sonja
Ostendorf
Umschulung als Maßschneiderin
Tatjana
Themann
Phonetikerin / Sprachförderung
Tim
Themann
IT-Berater