Alle Beiträge von User Experience Hamburg

uxHH News für Mai/Juni/August 2018

Moin,
vorab ein Dank an Sebastian Schmidt von Skopos Nova für seinen UX Roundtable im April zum Thema “Einbeziehung von Endkunden in die agile Entwicklung via UX-Communities”. Slides (und Sketchnotes von Indra) gibt es über den Eintrag im UX Roundtable Archiv_ 
Location Sponsor waren die HONGKONG STUDIOS

Weitere Termine stehen an, die auf unserer Homepage uxhh.de verlinkt sind:
> Mittwoch 16.5.: Hammerbrooklyn Digital Campus - Wie und wo gedeihen digitale Innovationen?
> Mittwoch 16.5.: 50 Jahre Odyssee im Innovationsraum – Von Engelbart’s »Mother of All Demos« 1968 zur vernetzten Gesellschaft
> Donnerstag 31.5.: This Happened… #9
> Donnerstag/Freitag 31.5./1.6. Mind the Progress
> Montag 4.6.: UX Roundtable zum Thema Lebensmittel Online
> Samstag 11.8.: UXCamp Hamburg

BTW Die Terminüberschneidungen tun mir auch leid. I am just the messenger. Positiv kann man sagen, dass es in Hamburg für die Gestalter interaktiver Produkte viele spannende Events gibt. Andererseits wäre ein Tacken mehr terminliche Koordination zu begrüßen. Aber was red’ ich? Wie war Euer Wochenende mit Hafengeburtstag, Derby Klein Flottbek, ESC auf der Reeperbahn und HSV Abtanz im Jurassic-Volksparkstation?

Es grüßt
Matthias Müller-Prove

IxDAHH/UX Roundtable 03/2018 im Fluss

Moin,

nun auch auf diesem Weg einen herzlichen Dank an unseren Referenten vom letzten UX Roundtable – Gerhard Kühne – und seine praktische Vorstellung des Spiels »The Flow«. Ebenso haben wir uns beim Location-Sponsor Kartenmacherei https://tech.kartenmacherei.de/ zu bedanken, der buten un binnen zur gelungenen Live Experience des Abends beigetragen hat. Ein paar Impressionen_

Den UX Roundtable gibt es inzwischen seit 17 Jahren; no-budget, ehrenamtlich, offen, kompetent, freundlich. Viele von Euch haben uns mit Sessions unterstützt und noch mehr haben von den Events neue Einsichten mitgenommen. Damit das so bleibt, sind wir, das Orga Team Anja, Kris, Christina, Christian und Matthias immer für Vorschläge und Anregungen offen. Welche Themen und Formate sollte es geben? Welche Referenten wünscht Ihr Euch? Speaker-Nominierungen und eigene Präsentationen nehmen wir gerne für die Programmplanung auf.

Die Local Group der Interaction Design Association IxDA gibt es übrigens nun auch schon seit 8 Jahren in Hamburg. Da beide Initiativen vom selben Team betrieben werden, sind die Aktivitäten allerdings fast identisch.

Save The Date, 9.4.18. Wegen Ostern findet der IxDA/UX Roundtable eine Woche später als gewohnt statt. Till Winkler von Skopos wird über User Communities im User Research berichten. Gastgeber sind diesmal die HONGKONGSTUDIOS Eingeladen wird ca. eine Woche vorher via Xing.

Es grüßt im Namen des UXRoundtable Orga-Teams
Matthias MProve

web: http://uxhh.de 

twitter: @uxhh | @IxDAHH

farcebook: fb/uxHH.de | fb/IxDAHamburg/

xing: _/groups/user-experience-hamburg

Die UX Design Awards 2018 sind ein Wettbewerb mit speziellem…



Die UX Design Awards 2018 sind ein Wettbewerb mit speziellem Fokus auf User Experience, dem Kernthema vernetzter Produkt- und Servicewelten.

Die Awards honorieren innovative Lösungen, die sich durch hohe Experience Qualitäten auszeichnen. Damit steigern sie den Mehrwert neuer Anwendungen und Technologien in allen Lebensbereichen.

IxDA Hamburg ist Medienpartner der UX Design Awards 2018.

Die Deadline für die Einreichungen ist der 31.3.2018.

Adobe XD – Der neue Hut im Ring der Prototyping Tools

von Joachim Tillessen, Juni 2016

Im März hat Adobe die erste Preview Version von seinem neuen UX Design Tool Adobe XD (Kurzform für “Experience Design”) veröffentlicht. Das neue Tool das mit dem Claim “Built from scratch. Built for speed.” beworben wird, setzt erkennbar völlig andere Prioritäten als die komplexen Design Programme, für die Adobe landläufig bekannt ist.

Der Vortrag stellt den aktuellen Entwicklungsstand der dritten Preview Version (Mai 2016) des Tools vor. Der Talk behandelt das Produkt unter zwei Gesichtspunkten:

1. Arbeitswerkzeug für UX Design

Die wesentlichen Funktionen werden kurz im Programm vorgestellt. Trotz noch fehlender Implementierung wesentlicher Funktionen überzeugt die vorliegende Version mit einer durchdachten Nutzerführung und bemerkenswerten Performance. Erste herausragende Leuchtturm-Features, wie die Repeat Grids und die einfache Erstellung von Screencasts, lassen erkennen, dass Adobe sich mit XD nicht nur qualitativ sondern auch funktional von seinen Wettbewerbern absetzen will.

Mac User, die den Funktionsumfang des Produktes richtig einschätzen, können bereits mit XD effektiv und professionell arbeiten. Die regelmäßigen Updates versprechen, kleinere Defizite bald zu beheben.

Für den flächendeckenden Einsatz in großen Teams und Projekten ist das Tool jedoch noch nicht unbedingt zu empfehlen. Auch weil es noch keine klaren Informationen zum Veröffentlichungszeitraum der Alpha Version, des Windows Clients und zum Lizenzmodell gibt.

2. Fallstudie Produktentwicklung

Für einen so großen Softwarehersteller wie Adobe ungewöhnlich, wurde XD in einem frühen Entwicklungsstadium als sog. minimal viable product veröffentlicht.

Für die weitere Entwicklung stimmen die Entwickler die Features der nächsten Releases mit ihren Nutzern über eine Online-Plattform ab. Dieses transparente, iterative und nutzerzentrierte Vorgehen entspricht den aktuellen Management-Methoden, die sich sonst typischer Weise eher in jüngeren und kleineren Unternehmen durchsetzen lassen.

Die rege und konstruktive Teilnahme auf besagter Plattform und die zügige Veröffentlichung neuer Funktionen in den vergangen Monaten sprechen für den Erfolg dieses Ansatzes.

Im zweiten Teil des Roundtables wird eine gemeinsame Einordnung mit den Teilnehmern vorgenommen:

  • Welche Prototyping Tools finden aktuell Verwendung?
  • Welche Funktionalitäten werden von diesen Tools in welcher Qualität abgebildet?
  • Wie ist XD im Vergleich zu diesen Tools jetzt aufgestellt, wohin könnte es sich entwickeln?

Am Schluss blieb noch einiges an Gesprächspotential zum aktuellen Stand und der Zukunft von Prototyping Software übrig. Hoffentlich ergibt sich bald noch Gelegenheit das Thema mit dem uxHH Roundtable weiter zu vertiefen.

Slides und Referenzen zum UX Roundtable 6/2016