Kategorie-Archiv: eigene Rolle

Chancen der Corona-Krise: Justus v. Wedekind

Kannst Du Dich noch an die ersten Schultage nach den Sommerferien erinnern? Der komische Typ aus der zweiten Reihe sitzt auf einmal etwas aufrechter da und Sabrina macht jetzt auf Britney Spears. Der Typ und Sabrina müssen in den letzten Wochen irgendwas mit sich gemacht haben, schon wieder… 

Diese schubhafte Neuinterpretation und Reflexion der eigenen Persönlichkeit hört irgendwann auf, weil wir meinen, uns gefunden zu haben und weil die Verantwortungen für andere Personen wichtiger scheint als die Verantwortung, die wir uns selber gegenüber haben: „Ich bin AccountManager“.  

Den Freiraum, diese Entscheidungen zu hinterfragen und zu überdenken, haben wir danach häufig nicht mehr. Wir sind getrieben durch Performance und Karrieremöglichkeiten und wollen die beste Version dieser Entscheidung sein.  

Nun können wir Homeoffice nicht wirklich mit Sommerferien vergleichen und Britney Spears nicht mit Account-Management, aber nutzen wir doch diese Chance der aufgezwungenen sozialen Abstinenz, um uns selber besser kennenzulernen, genau wie Sabrina es in den Sommerferien getan hat. Reaktivieren wir die kindliche Neugier auf die eigene Persönlichkeit und fordern wir unsere Entscheidungen erneut heraus.  

  • Was passt zu mir?  
  • Was zieht mir Energie? 
  • Was brauche ich, um motiviert in den Tag zu starten?  
  • Was sind eigentlich meine Werte? 
  • Wo möchte ich noch hin? 

Möchten wir in der Krise Chancen sehen, denke ich, dass die Selbstreflexion für viele eine Möglichkeit bietet, danach, wie der Typ aus der zweiten Reihe, etwas aufrechter im Stuhl zu sitzen. 


Titelbild von Martin Sanchez auf Unsplash, verändert von employee-experience.de

Der Beitrag Chancen der Corona-Krise: Justus v. Wedekind erschien zuerst auf Employee-Experience.de.