Kategorie-Archiv: blog

Was, wenn die etracker Scroll-Map Ihre Website nicht lädt?

Mit Hilfe der etracker Scroll-Analyse können Sie auf Seitenebene zum Beispiel auswerten, wie weit die Besucher scrollen, wie viele Besucher Inhalte „below the fold“ sehen, wie sich das Scrollverhalten je nach Seiteninhalt und -typ, nach Gerät, Kampagnenherkunft usw. unterscheidet.

Das sind Fragen, die wichtig sind, wenn es um die konkrete Bewertung und Optimierung von Seiteninhalten, -Layout und -Design geht. Und genau hier setzt unsere Scroll-Analyse an.

Aber was, wenn Ihnen anstatt der Scroll-Map folgende Fehlermeldung angezeigt wird:

Scroll-Map

Gründe für diese Fehlermeldung können sein:

  • Der etracker Tracking Code ist nicht korrekt integriert
  • Es ist kein gültiges SSL-Zertifikat installiert
  • Ihre Security Header verhindern, dass Ihre Seite in einem iFrame eingebettet werden darf

Die letzte Option möchten wir uns einmal genauer anschauen:

Wenn Sie sich zum Beispiel mit einem Firefox einen Scroll-Report in der etracker Applikation ansehen möchten, sendet Ihr Browser folgenden HTTP Request:

GET / HTTP/2.0
Accept: text/html,application/xhtml+xm…plication/xml;q=0.9,*/*;q=0.8
Accept-Encoding: gzip, deflate, br
Accept-Language: de,en-US;q=0.7,en;q=0.3
Connection: keep-alive
Host: www.ihre-seite.de
Referer: https://newapp.etracker.com/
Upgrade-Insecure-Requests: 1
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; …) Gecko/20100101 Firefox/58.0

Besonderes Augenmerk gilt dem HTTP Header Referer, der die Seite angibt, die zum Aufruf Ihrer Website geführt hat (siehe vorangegangene Code Box).

Als Antwort auf die obige HTTP-Anfrage liefern Sie aktuell folgenden HTTP-Header:

GET / HTTP/2.0
accept-ranges: bytes
age: 1708
alt-svc: quic=":443"; ma=2592000; v="35,37,38,39"
cache-control: no-store, no-cache, must-reval…pre-check=0, nocache, private
content-encoding: gzip
content-type: text/html; charset=UTF-8
date: Fri, 02 Mar 2018 13:31:42 GMT
expires: Thu, 19 Nov 1981 08:52:00 GMT
pragma: no-cache
server: LiteSpeed
set-cookie: session-1=5293bdfe75668ce5018a…176; path=/; secure; HttpOnly
vary: Accept-Encoding
x-content-digest: endc96850afd033430d1beff8468fa…d63ab03166c3fe5860413c252f301
X-Firefox-Spdy: h2
x-frame-options: SAMEORIGIN
x-powered-by: PleskLin

Der vorletzte HTTP-Header „X-Frame-Options“ erlaubt es keiner anderen Seite als www.ihre-seite.de, Ihre Website in einen iFrame einzubetten bzw. anzuzeigen.

Unser Lösungsvorschlag A

Um die Scroll-Map in unserer Applikation verwenden zu können, stellen Sie sicher, dass der HTTP-Header X-Frame-Options wie folgt aussieht:

GET / HTTP/2.0
accept-ranges: bytes
age: 1708
alt-svc: quic=":443"; ma=2592000; v="35,37,38,39"
cache-control: no-store, no-cache, must-reval…pre-check=0, nocache, private
content-encoding: gzip
content-type: text/html; charset=UTF-8
date: Fri, 02 Mar 2018 13:31:42 GMT
expires: Thu, 19 Nov 1981 08:52:00 GMT
pragma: no-cache
server: LiteSpeed
set-cookie: session-1=5293bdfe75668ce5018a…176; path=/; secure; HttpOnly
vary: Accept-Encoding
x-content-digest: endc96850afd033430d1beff8468fa…d63ab03166c3fe5860413c252f301
X-Firefox-Spdy: h2
x-frame-options: ALLOW-FROM https://newapp.etracker.com
x-powered-by: PleskLin
Wichtig: Der HTTP-Header X-Frame-Options darf nur dann auf den Wert ALLOW-FROM https://newapp.etracker.com gesetzt werden, wenn der HTTP-Header Referer der HTTP-Anfrage den Wert https://newapp.etracker.com beinhaltet.

Quellen: RFC7034 und Mozilla X-Frame-Options

Dieser Lösungsvorschlag funktioniert jedoch ausschließlich im Firefox.

Unser Lösungsvorschlag B

Damit Sie die Scroll-Map in unserer Applikation verwenden können, muss der HTTP-Header X-Frame-Options entfernt und ein CSP-Header wie folgt gesetzt werden:

GET / HTTP/2.0
accept-ranges: bytes
age: 1708
alt-svc: quic=":443"; ma=2592000; v="35,37,38,39"
cache-control: no-store, no-cache, must-reval…pre-check=0, nocache, private
content-encoding: gzip
content-type: text/html; charset=UTF-8
date: Fri, 02 Mar 2018 13:31:42 GMT
expires: Thu, 19 Nov 1981 08:52:00 GMT
pragma: no-cache
server: LiteSpeed
set-cookie: session-1=5293bdfe75668ce5018a…176; path=/; secure; HttpOnly
vary: Accept-Encoding
x-content-digest: endc96850afd033430d1beff8468fa…d63ab03166c3fe5860413c252f301
X-Firefox-Spdy: h2
Content-Security-Policy: frame-ancestors 'https://*.etracker.com';
x-powered-by: PleskLin

Quelle: Mozilla CSP: frame-ancestors

Dieser Lösungsvorschlag funktioniert in allen modernen Browsern außer Microsoft Edge und Internet Explorer.

Der Beitrag Was, wenn die etracker Scroll-Map Ihre Website nicht lädt? erschien zuerst auf etracker.com.

Web-Analyse 101: Diese 6 Kennzahlen bewerten den Erfolg Ihrer Website: Teil 1

Warum brauche ich nur 6 Kennzahlen, um meinen Online-Erfolg zu messen?

Viele Unternehmen betreiben Web-Analyse, indem Sie regelmäßig mehrseitige Reportings mit hunderten Zeilen und Kennzahlen an eine Vielzahl von Empfängern versenden. Doch das ist keine Web-Analyse – das ist Zeitverschwendung!

Web-Analyse soll helfen, Ihre Website zu optimieren und so Ihr Unternehmen erfolgreicher zu machen. Das Zauberwort – Sie kennen es aus dem Controlling – heißt: Steuerung. Dazu bedarf es nur 6 Kennzahlen. Diese sagen Ihnen, wie gut oder schlecht Ihre Website funktioniert. Wenn Sie etwas an der Website verändern, erkennen Sie anhand dieser Kennzahlen, ob die Änderung sich positiv oder negativ auf Ihre Website-Ziele ausgewirkt hat. Und wenn sich diese Kennzahlen „von alleine“ ändern, dann steuern Sie – je nach Auswirkung – gegen oder versuchen, den positiven Effekt noch zu verstärken.

Aber, um diese „magischen“ 6 Kennzahlen zu definieren, müssen Sie das Ziel Ihrer Website kennen.

Wie finde ich heraus, welches Ziel meine Website verfolgt?

Für die meisten Online-Shops ist diese Frage ganz schnell beantwortet: Sie wollen verkaufen. Aber was, wenn mein Unternehmen Lobbyarbeit betreibt? Oder meine Website Informationen für einen Verband anbietet oder die Möglichkeit, sich zu bewerben?

Stellen Sie sich selbst folgende Fragen, um Ihre Website-Ziele herauszufinden:

Wenn ein Besucher auf meine Website kommt, was soll er da tun?

Und: Wie sieht für mich als Website-Betreiber ein erfolgreicher Website-Besuch aus?

Klicken Sie ruhig einmal durch die Seite und stellen Sie diesen Besuch nach.

Jetzt gibt es als Ergebnis zwei mögliche Antworten auf die Fragen:

  1. Sie finden einen oder mehrere Zielpunkte.
  2. Sie finden keinen Zielpunkt.

Was ist mit Zielpunkt gemeint? Typische Zielpunkte sind:

  • Das erfolgreich abgesendete Kontaktformular einer B2B-Website
  • Die Danke-Seite des Bewerbungsprozesses einer Karriere-Website
  • Die Danke-Seite der Newsletter-Registrierung
  • Die Ergebnisseite eines Konfigurators
  • Download eines Produkt-Datenblattes

Wenn ein Website-Besucher einen von Ihnen bestimmten Zielpunkt erreicht, nennt man das Conversion.

Wenn Sie keine Zielpunkte für Ihre Website finden, so haben Sie eine reine Info-Website.

Die 6 Kennzahlen für Websites mit Conversion:

  • Umsatz oder Anzahl Conversions
  • Conversion Rate
  • Kosten pro Conversion
  • Prozess Conversion (z. B. Bestellprozess, Bewerbungsprozess)
  • Conversion Rate pro Kanal
  • Bounce Rate

Um einen Erfolg oder Misserfolg abzulesen, müssen die Kennzahlen immer mit der entsprechenden Kennzahl des passenden vorherigen Zeitraums verglichen werden (Vorwoche, gleicher Monat letztes Jahr, gestern…).

Die 6 Kennzahlen für Websites ohne Conversion  (Info-Websites):

  • Anzahl Besucher
  • Anzahl Neubesucher und Wiederkehrer
  • Bounce Rate
  • Ansichtszeit pro Besuch oder pro Seite
  • Page Impressions pro Besuch
  • Page Impressions pro Bereich

Um einen Erfolg oder Misserfolg abzulesen, müssen auch hier die Kennzahlen immer mit der entsprechenden Kennzahl des passenden vorherigen Zeitraums verglichen werden (Vorwoche, gleicher Monat letztes Jahr, gestern…).

Steuerung Ihres Online-Erfolgs mit 6 Kennzahlen

Schicken Sie diese 6 Kennzahlen aber nicht an beliebig viele Leute, die sie dann anschauen – oder auch nicht. Definieren Sie einen (!) Verantwortlichen, der dafür zuständig ist einzugreifen, wenn sich eine der Kennzahlen ändert, oder optimalerweise A/B-Tests aufsetzt und dafür sorgt, dass diese 6 Kennzahlen sich zum Positiven wenden.

Berechnung und Bedeutung der 6 Kennzahlen

In Teil 2 unserer Blog-Serie „Diese 6 Kennzahlen bewerten den Erfolg Ihrer Website“ erfahren Sie mehr über die 6 Kennzahlen, ihre Berechnung und ihre Bedeutung.

Sie sind der Meinung, das sind die falschen 6 Kennzahlen? Sie fragen sich, warum ich nicht von KPIs spreche? Sie brauchen Hilfe bei der Web-Analyse? Dann schreiben Sie mir gerne und lassen Sie uns in Kontakt treten: beiteke@etracker.com.

Der Beitrag Web-Analyse 101: Diese 6 Kennzahlen bewerten den Erfolg Ihrer Website: Teil 1 erschien zuerst auf etracker.com.

Jetzt ist es besiegelt: Die etracker Produkte sind 100% datenschutzkonform gemäß EU-DSGVO und BDSG neu

datenschutzkonformDie Einhaltung der Regelungen von EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und Bundesdatenschutzgesetz neu (BDSG neu) wurde unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet.

Wichtig: Die ePrivacy-Experten halten es für vertretbar, die Datenverarbeitung mit etracker Analytics und Optimiser durch die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 f DSGVO zu rechtfertigen. Das heißt: Sie benötigen keine explizite Einwilligung.

In Art. 6 Abs. 1 f DSGVO  heißt es, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten rechtmäßig ist, wenn diese „zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich (ist), sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.“

Wenn hingegen Anbieter das Recht auf die Daten beanspruchen und diese nutzen, um ihre eigenen Produkte und Services zu verbessern, die Daten an Dritte weitergegeben werden, Daten von Kindern oder besonders sensible personenbezogene Daten erhoben werden, die Daten zu einer übergeordneten Profilbildung genutzt werden oder keine Pseudonymisierung bzw. ausreichende Verschlüsselung (durch geeignete Hashverfahren) bei der Verarbeitung erfolgt, muss eine Einwilligung der betroffenen Personen in Form einer aktiven Zustimmung zu der Verarbeitung eingeholt werden.

Außerdem ist das Siegel für Sie als Website-Betreiber extrem hilfreich, da Ihnen eine Auswahlverantwortung der von Ihnen genutzten Dienste obliegt. Sie als Verantwortlicher dürfen nur mit Auftragsverarbeitern arbeiten, die gem. Art. 28 Abs. 1 DSGVO hinreichend garantieren können, dass „geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen“ der DSGVO erfolgt und die Rechte der betroffenen Personen geschützt werden.

Weitere Informationen zur DSGVO-Konformität von etracker (versus Google Analytics) finden Sie hier.

Der Beitrag Jetzt ist es besiegelt: Die etracker Produkte sind 100% datenschutzkonform gemäß EU-DSGVO und BDSG neu erschien zuerst auf etracker.com.

Remarketing, wie funktioniert das eigentlich?

Unter Remarketing (oder auch Retargeting) versteht man Kampagnen, mit denen Besucher nach Verlassen einer Website erneut angesprochen werden. Ziel ist es, sie auf die Website zurückzuholen, damit sie dort ihre Customer Journey erfolgreich abschließen oder abermals konvertieren.

Das Ausspielen von Remarketing-Kampagnen wird durch ein bestimmtes Verhalten der Besucher ausgelöst. Ein häufig verwendeter Auslöser ist, wenn ein Bestellprozess abgebrochen, also der Warenkorb stehengelassen wird. Die gezielte Ansprache dieser Besucher kann mittels Anzeigen auf anderen Websites erfolgen, via automatisierter E-Mailings bei entsprechender Einwilligung oder auch über Messenger-Dienste, wenn etwa beim Besuch die Chat-Funktion genutzt wurde.

Remarketing ist generell eine effektive Methode, um Konversionen zu steigern. Die Erfolgsmessung ist dabei jedoch nicht ganz so simpel, muss man doch im Auge behalten, dass ein Teil der Konversionen wohl auch ohne zusätzliche werbliche Ansprache erfolgt wäre. Außerdem können Remarketing-Maßnahmen Kunden verprellen, wenn diese sich dadurch belästigt und verfolgt fühlen.

So funktioniert Remarketing

Auch wenn es bei allen Formen des Remarketings darum geht, den Besucher zurück auf die Website zu holen, laufen die Prozesse je nach Medium unterschiedlich ab:

etracker Email Remarketingetracker Ad Remarketing

Wie Sie das meiste aus Ihren Remarketing Kampagnen herausholen, lesen Sie hier.

Der Beitrag Remarketing, wie funktioniert das eigentlich? erschien zuerst auf etracker.com.

Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Die Weihnachtszeit ist die Zeit im Jahr, in der man nochmal Danke sagt und Freude schenkt, bevor das Jahr vorübergeht:

Bedanken möchten wir uns bei unseren Kunden und Partnern für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Jahr sowie für das Vertrauen und die Treue, die Sie uns geschenkt haben.

Freude möchten wir etrackies insbesondere den Kindern und Familien in einem Hamburger Kinderhospiz schenken, für das wir uns gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz engagiert haben.

Wir wünschen Ihnen allen eine frohe wie besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches 2018!

Die etrackies

Der Beitrag Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! erschien zuerst auf etracker.com.

Unser „Weihnachtsgeschenk“ für Sie: die neue Scroll-Analyse

Wie weit scrollen Besucher? Wie viele Besucher sehen Inhalte „below the fold“ (deutsch: unterhalb der Falz), die nur durch Scrollen sichtbar werden? Wie unterscheidet sich das Scrollverhalten je nach Seiteninhalt und -typ, nach Gerät, Kampagnenherkunft usw.?

Das sind Fragen, die wichtig sind, wenn es um die konkrete Bewertung und Optimierung von Seiteninhalten, -layout und -design geht. Mit vielerlei Kniffen lässt sich das Scrolling befördern. Sie können auch je nach Besucher unterschiedliche Inhalte in den sofort sichtbaren Bereich einblenden. Oder Sie können die Scroll-Analyse nutzen, um Prioritäten bei der Gestaltung und den Inhalten zu setzen.

Bevor wir auf die Auswertungsmöglichkeiten eingehen, sei erwähnt, dass etracker die Scroll-Events automatisch erfasst, sie also keinerlei extra Events oder Ähnliches auf ihren Seiten integrieren müssen. Voraussetzung ist nur, dass das UX Analytics-Modul aktiviert ist.

Die Scrollmap

Im neuen UX Explorer wird zur ausgewählten Webseite die Scrolltiefen-Leiste eingeblendet. Sie können scrollen, den Gerätetyp ändern, auf Ihrer Website navigieren und sich die wichtigsten Kennzahlen zur jeweiligen Seite einblenden lassen.

Wechseln Sie den Gerätetyp, so wird die ausgewählte Seite in der passenden Ansicht angezeigt.

Lassen Sie sich KPIs zur betrachteten Seite einblenden. Per Mouseover wandeln sich diese in relative Prozentangaben.

Scroll-Report

In der Tabellenansicht sehen Sie zwar nicht direkt den Kontext ihrer Seiteninhalte, können dafür aber noch granularer segmentieren. Vergleichen Sie beispielsweise das Engagement je nach Herkunfts-Medium:

 

Sie haben Zugriff auf alle Standard-Attribute für Events und können diese frei kombinieren.

Bitte beachten Sie:

Der UX Explorer ruft Ihre Website in einem iframe auf. Sollten Sie X-Frame-Options verwenden, fügen Sie bitte ALLOW-FROM https://newapp.etracker.com hinzu (nicht bei Verwendung von Chrome oder Safari möglich). Um UX Analytics mit aktiviertem CSP zu verwenden, darf der CSP-Header nicht mit frame-ancestors ’none‘ gesetzt werden. Bei Verwendung des Parameters muss https://*.etracker.com als erlaubte Quelle aufgeführt sein.

Außerdem erfolgt zum Start ein pauschales Sampling der Scroll-Events. Die individuelle Konfigurierbarkeit der Scroll-Erfassung wird schrittweise nachgezogen.

Der Beitrag Unser „Weihnachtsgeschenk“ für Sie: die neue Scroll-Analyse erschien zuerst auf etracker.com.

etracker unterstützt Bitkom-Studie zum Einsatz von Digital Analytics & Optimization

Mit Unterstützung von etracker hat der Branchenverband Bitkom eine umfangreiche Reifegrad-Studie mit 1.000 Unternehmen durchgeführt. Die Studie zeigt auf, inwieweit Unternehmen verschiedener Branchen und verschiedener Größen das Potenzial der Datenanalyse und -optimierung ausschöpfen. Die Marktforscher von Bitkom Research haben aus den Antworten

den Digital Analytics & Optimization Maturity Index (DAOMI) entwickelt.

Für die Gesamtwirtschaft liegt der Wert gerade einmal bei 26 auf einer Skala von 0 bis 100.

Insbesondere kleinere Unternehmen schneiden sogar noch deutlich schlechter ab.

Hierdurch sehen wir uns in unserer Mission bestärkt, vor allem kleineren und mittleren Unternehmen bei der digitalen Kundenanalyse und -ansprache zu unterstützen und mit etracker schnell und einfach ihren Online-Erfolg zu steigen.

Präsentation der Bitkom abrufen >>

Der Beitrag etracker unterstützt Bitkom-Studie zum Einsatz von Digital Analytics & Optimization erschien zuerst auf etracker.com.

Summe & Gesamtanzahl der Besucher und Besuche. Warum stimmen die Werte nicht immer überein?

Auf den ersten Blick irritierend, aber dennoch korrekt: Die in den Reports ausgewiesene Gesamtanzahl an Besuchen und Besuchern stimmt nicht immer mit der Summe der Einzelwerte überein. Warum ist das so?

Ein einfaches Beispiel hilft, diese sogenannten „unique“ bzw. eindeutigen Kennzahlen zu verstehen: Angenommen, eine Website besteht aus zwei Seiten. An einem Tag kommen zwei Besucher. Besucher A kommt nur einmal vorbei und schaut sich dabei die Seite #1 und Seite #2 an. Besucher B kommt einmal am Vormittag und einmal am Abend vorbei, schaut sich dabei jeweils nur Seite #1 an. Dann sieht das Ergebnis für die beiden Seiten an diesem Tag so aus:

  Besuche Besucher Seitenaufrufe (PIs)
Seite #1 3 (1 Besuch von Besucher A, 2 Besuche von Besucher B) 2 (Besucher A und Besucher B) 3 (1x im Besuch von Besucher A, 1x im Besuch vormittags von Besucher B, 1x im Besuch abends von Besucher B)
Seite #2 1 (1Besuch von Besucher A) 1 (Besucher A) 1 (1x im Besuch von Besucher A)

Soweit so gut. Jetzt kommt der schwierigere Teil der Gesamtanzahl:

  Besuche Besucher Seitenaufrufe (PIs)
Aufaddierte Summe 4 3 4
Gesamt (Unique) 3 (1x Besucher A, 1x Besuch vormittags von Besucher B, 1x Besuch abends von Besucher B) 2 (Besucher A und Besucher B) 4

Die reine Addition stimmt also nur bei den Seitenaufrufen mit der eindeutigen Gesamtanzahl überein.

Eine kurze Erläuterung der Kennzahlen und anderer Fachbegriffe finden Sie in unserem Online-Glossar.

Der Beitrag Summe & Gesamtanzahl der Besucher und Besuche. Warum stimmen die Werte nicht immer überein? erschien zuerst auf etracker.com.

Ads, die auf externe Seiten führen, tracken. Wie geht das?

Gerade bei Anzeigen auf Facebook kann es viel effektiver sein, nicht direkt Inhalte der eigenen Website zu bewerben, sondern auf „neutraleren“ Content von Online-Medien oder Influencern hinzuweisen. In diesem Fall empfiehlt sich das Ad Tracking mittels Redirect- bzw. Weiterleitungs-Link. Zum einen ermöglicht dies die Kontrolle der abgerechneten Klicks, zum anderen lassen sich so die Konversionen tracken. Zwar bietet Facebook beispielsweise  auch ein eigenes Conversion Tracking an,  jedoch lässt dieses nicht nur das Zusammenspiel mit Ihren sonstigen Kanälen unberücksichtigt, sondern bringt zusätzlich datenschutzrechtliche Auswirkungen mit sich, denen Sie sich als Website-Betreiber bewusst sein müsssen.

Bei einer Messung mit etracker haben Sie den großen Vorteil, den Erfolg kanalübergreifend mit mehreren Verteilungsmodellen zu analysieren. Außerdem können Sie genau differenzieren zwischen den Klicks insgesamt, den Besuchern, die über einen Link auf der Drittseite Ihre Website besuchen sowie den Besuchern, die klicken und über einen anderen Kanal (Direkteinstieg oder Suche)  auf Ihre Website gelangen. Und dies selbstverständlich mit den dazugehörigen Konversionen im Hinblick auf Leadgenerierung oder Bestellungen.

Der Beitrag Ads, die auf externe Seiten führen, tracken. Wie geht das? erschien zuerst auf etracker.com.

Die etracker Optimiser Challenge

Man nehme einen Shopware-Demoshop und integriere den etracker Code via Plugin. Dann bittet man einen etracker Sales-Mitarbeiter mit nur sehr rudimentären technischen Kenntnissen, an einem Vormittag Ideen für Overlays und einfaches Targeting zu entwickeln und diese am Nachmittag  umzusetzen. Aus dem Resultat, also aus dem,  was ein Besucher des Shops erleben würde , haben wir ein kurzes Video gemacht. Urteilen Sie selbst, ob das nicht auch für Sie super Optimierungsansätze sind.

Video ansehen >>

Der Beitrag Die etracker Optimiser Challenge erschien zuerst auf etracker.com.