Live Tagtool and Beats at So Coded 2015

IMG_2251.JPG
IMG_2253.JPG
IMG_2254.JPG

So Coded is one of those rare conferences that manage to fuse great talks with a beautiful setting and much love and attention to detail. The talks ranged from how to let go of things and live in a bus for a year, to postgres wizardry.

Together with Jan Krutisch and performing as wallpo.st, the after-party was ours. Many thanks going out to the team for having us, and a special hat tip to Chris 'Gizmo' Mütze for the awesome video wizardry!

Caution: long video, takes some time to build up :)

AXChange Hamburg bei eparo – erstes Axure-Meetup Deutschlands

AXChange Hamburg

Am 10. Juni haben wir bei eparo das erste Axure-Meetup “AXChange Hamburg” Deutschlands organisiert. Mit Unterstützung von Axure aus Kalifornien. Das Ziel: Interessierte und Axure-Fu-Master treffen sich jeden zweiten Mittwoch eines Monats zum lockeren Austausch über das Prototyping mit Axure. Schwerpunktthema des ersten Treffens: „Design-robuste Prototypen und die Auslagerung von Interaktionen in Funktionen“. Christian berichtet.

Die Sache mit der Nachfrage und dem Angebot

„Warum gibt es eigentlich noch kein Treffen von Axure-Interessierten und Fu-Mastern?“ Diese Frage haben wir uns in den vergangenen Jahren oft gestellt. Auch immer mehr Teilnehmer unserer Axure-Kurse (https://eparo.de/training.html) schickten ihre Fragen an eparo. Der Bedarf, sich auszutauschen, wurde offenbar immer größer. Im Mai gründeten wir die Meetup-Gruppe und bis zum ersten Meetup hatten sich mehr als 40 Axuristas angemeldet.

Für das Axure Meetup haben wir uns eine gute Mischung aus allem gewünscht: Austausch, „Lernen von …“ und Hilfestellungen bei konkreten Problemen. Außerdem wollten wir (oder auch andere Teilnehmer) ein Schwerpunktthema vorbereiten. So entstand das AXChange Hamburg Meetup, das jeden zweiten Mittwoch eines Monats stattfindet.
Die Meetup-Gruppe ist hier zu finden: http://www.meetup.com/de/AXChange-Hamburg/

AXChange-Format: das Beste aus Barcamps, Open Spaces und Roundtables

Unser Ziel: am Ende des Tages sollen alle mit dem Gedanken „das hat sich (wieder mal) gelohnt!“ nach Hause gehen. Dafür haben wir das Beste aus Barcamps, Open Spaces und Roundtables in eine Struktur gebracht:

  1. Um 18 Uhr stehen die Türen offen für alle, die sich austauschen möchten oder konkrete Fragen haben.
  2. Um 19 Uhr geht’s dann los: während einer kurzen Vorstellungsrunde schreibt jeder ein oder mehrere Axure-Themen auf, die ihn interessieren. Dann geht’s mit einem Talk im Stile einer Live- Demo weiter.
  3. Nach dem 30-minütigen Talk werden dann die Axure-Themen sortiert und auf die jeweiligen Tischinseln zum Diskutieren und Austauschen verteilt. Wer möchte, kann sich an die jeweilige Insel setzen, die ihn interessiert.

Aller Anfang ist schwer

AXChange TeilnehmerVor dem ersten AXChange lag auch eine gewisse Unsicherheit in der Luft: Passt das Schwerpunktthema? Wie viele werden wohl kommen? Werden wir unser selbstgestecktes Qualitäts-Ziel erreichen?

Total unbegründet: trotz des ersten heißen Sommertages im Jahr waren 18 von angemeldeten 29 Personen da. Die No-Show Rate war zwar ungewöhnlich hoch; dafür war das Feedback nach dem ersten Meetup super und unglaublich motivierend!

Ob über CSS und JavaScript-Integration in Axure, Kompatibilität mit anderen Programmen oder der Austausch über andere Programme und Workflows – alles kam auf den Tisch und wurde mit viel Elan von den Teilnehmern in kleinere Gruppen diskutiert.

Der Beginn einer Reihe…

Inzwischen fand bereits das zweite AXChange Hamburg Meetup statt. In einer kleinen gemütlichen Runde haben wir AxShare und Axure 8 als Schwerpunktthemen durchgesprochen. Wir haben diverse andere Axure-Themen auf den Tischen ausgebreitet und uns recht lange über Team-Projects oder auch über das Bauen von App-Prototypen ausgetauscht.

Am 12. August findet dann schon das dritte AXChange Hamburg Meetup bei uns statt. Wir freuen uns auf neue und alte Gesichter und Themenvorschläge! 
Zum Meetup: http://www.meetup.com/de/AXChange-Hamburg/events/223806735/

AXChange goes Berlin!

Gleich nach dem ersten Meetup haben wir dann AXChange Berlin gegründet, um die Axure Meetups auch nach Berlin zu bringen. Wir konnten Zalando einen guten Location-Sponsor finden (Dank dafür an Jay Kaufmann). Für alle Berliner Axuristas: am 21. Juli findet das AXChange bei Zalando in Berlin statt. Das Schwerpunktthema ist “Design-robuste Prototypen und das Auslagern von Interaktionen in Funktionen“. Das kam bereits beim ersten Hamburger Meetup gut an und ist extrem wichtig, denn Design-robuste Prototypen lassen sich ziemlich schnell auch während Nutzertests ändern.

Zum Meetup in Berlin: http://www.meetup.com/de/AXChange-Berlin-Axure-Meetup/

Use Cases Next Level: White Paper II zum Download

Dieses zweite White Paper beleuchtet weitere Aspekte der Use Case-Modellierung: Bedingungen innerhalb von Use Case-Schritten und Ausnahmen vs. Alternativen.

Use Cases Next Level: White Paper II zum Download

Dieses zweite White Paper beleuchtet weitere Aspekte der Use Case-Modellierung: Bedingungen innerhalb von Use Case-Schritten und Ausnahmen vs. Alternativen.

Seline Redux has just been (re-)released. The sound app keeps…



Seline Redux has just been (re-)released. The sound app keeps all the delightful properties of Seline Ultimate, and adds a few clever enhancements. First and foremost Seline has a unique keyboard layout; assign a scale and you get carried away with long improvisations. Seline comes with a number of instruments. My favorite still is the Majestic Flute with lots of echo (delay) in a large concert hall (reverb). The sound reminds me of a live concert with Al Di Meola. His percussionist came back after the break and played an incredible duet with himself (echo&delay) whistling on beer bottles!

Seline Redux by Eric @AmidioInc

Pico Projections: The Nimble Visual Household Intervention Series

When I found out I can hook my Pico Projector to my battery booster pack, I started doing pico tagtool projections again. Basically projected onto anything I could find. Enjoyable.